Kältetherapie

Kältetherapie

Die Kältetherapie, dass den medizinischen Fachbegriff Kryotherapie trägt, wird lokal therapeutisch angewandt und hilft bei Schwellungen, Blutergüssen sowie Entzündungs- und Schmerzzuständen. Zusätzlich kann die Eistherapie den lokalen Stoffwechsel und die Durchblutung fördern.

Durch die Einwirkung von Kälte auf die Haut und das darunter liegende Bindegewebe kommt es zu einer Verengung der Gefäße, einer Herabsetzung der lokalen Durchblutung, einer Dämpfung des lokalen Stoffwechsels und vor allem einer Hemmung der Schmerzrezeptoren.