Kiefergelenkbehandlung – CMD Behandlung

Kiefergelenkbehandlung – CMD Behandlung

Die Kiefergelenks- und Kopfschmerztherapie ist eine spezifische, manualtherapeutische Untersuchungs- und Behandlungstechnik für den Schädel, den Gesichtsbereich und das Kiefergelenk. Bei dem Befund und der Behandlung werden die Wirbelsäule, der Schultergürtel sowie die Hüft- und Beckenregion mitberücksichtigt.

Die Einsetzung der Therapie erfolgt u.a. bei:

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Kieferproblemen wie Schmerzen, Knackgeräuschen beim Kauen, Mundöffnungsstörung, Zähneknirschen
  • Schwindel
  • Fazialisparese, Trigeminusneuralgie
  • Ohrgeräuschen

Der medizinische Überbegriff für diese Symptome lautet Kraniomandibuläre Dysfunktionen (CMD).

Um die Effektivität der Therapie zu erfassen, sind auch hier Wiederbefunde während und im Anschluss der Behandlung für uns unerlässlich. Wir passen unsere Behandlung dem Befund entsprechend kontinuierlich an. Die Therapie beinhaltet u.a. Dehnungsübungen der Kiefermuskulatur, Eigenmobilisation, Entspannungsübungen, Wahrnehmung und Veränderung Problem unterhaltender Faktoren, wie z.B. Haltung oder Stressbewältigung.
Währenddessen haben die individuelle Aufklärung und Beratung, sowie ein angepasstes Heimprogramm einen hohen Stellenwert. Die Zusammenarbeit mit Fachspezialisten wie Zahnärzten, Kieferorthopäden, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgen, HNO-Ärzten, Orthopäden sowie Psychologen ist ebenso unerlässlich.